„VERGISS NIE, DASS ICH DICH LIEBE“

Im Rahmen der Nationalbewegung „ Stopp die Gewalt!“ wurde am 5.02.2016 im Saal „ Ilirikum“ der Franziskaner Kirche in Shkodra, das Drama „Vergiss nie, dass ich dich liebe“ von den SchülerInnen der österreichischen Schule „Peter Mahringer“ unter der Leitung von Loreta Prela und Bruna Kapcari zur Aufführung gebracht.


Die Hauptfigur des Dramas, Ina, ist ein 15-jähriges Mädchen, dessen Mutter gestorben ist, und in der Umgebung einer neu gegründeten Familie lebt. Ihre seelische Welt, irgendwie von den Ereignissen in der Familie unterdrückt, spiegelt ihr Verhalten mit den Freunden, ihr Verhalten in der Familie und ihre Konzentration in der Schule wider. Diese Veränderungen werden nicht sofort von den anderen verstanden. Sie versuchen, die Fehler von Ina durch verbale Gewalt und manchmal durch körperliche Gewalt zu verbessern. Das begreift oft weder ihr Vater, ihre beste Freundin, noch Lehrer der Schule, die sie besucht. Im Wesentlichen wird Ina von den Leuten in ihrer Nähe geliebt, aber sie verstehen ihre unruhige Seele nicht. Alle wollen das Beste für sie, aber ihr ungeeignetes Verhalten Ina gegenüber, führt oft dazu, schlecht zu denken und zu agieren. Der erste, der darüber nachdenkt, und die Fehler zu beheben versucht, ist Inas Vater und dann alle anderen.

Das Drama ließ uns verstehen, dass das gute und friedliche Handeln hilfreich für die Menschen ist. Das ist die Botschaft, die diese Schüler unserem Publikum vermittelten.

Großer Dank gilt dem SchülerInnenteam für die erfolgreiche Aufführung: Irsa Golemi (8a), Getruda Rrotani, Denis Grabova, Tea Beqi, Iris Musallari, Juela Anamali, Martina Dodmasej, Sidi Beqiraga, Klid Selhani, Lear Sokoli, ,Emanuel Lazri, Eduart Kolndreu, Petro Dingu, Brajan Bushati, Jons Bori, Gjon Vila, Arber Muca, Gerjan Haxhia, Tedi Pacrami (4aS5), Anselma Nika (8b).

Loreta Prela und Brunilda Kapcari, 5.2.2016
Fotos: Hajro Plaku

Comments are closed.

© 2016 Österreichische Schule Shkodra “Peter Mahringer”