Ausbildung in Deutschland

AktuellesComments Off on Ausbildung in Deutschland

Was ist eine Berufsausbildung?
Für so eine Ausbildung entscheidet man sich, wenn man sich direkt für einen Beruf qualifizieren will. Eine Ausbildungsstelle kann eine staatliche Schule, eine Universität oder ein privates Unternehmen sein. Bei dieser Art Ausbildung arbeitet man und geht gleichzeitig (Teilzeit) in eine Berufsschule. Man bezeichnet das als Duales System. Das wird vom Unternehmen oder vom Staat koordiniert. Der Auszubildende bekommt auch ein Gehalt vom Unternehmen, dessen Höhe vom Beruf und vom Unternehmen abhängt. Eine Ausbildung dauert 2,5 bis 3,5 Jahre. Am Ende der Ausbildung bekommt man ein Berufszeugnis und ist Facharbeiter. Nach der Ausbildung kann man sich auch weiterbilden, es gibt erweiterte Berufsschulen mit einer Ausbildungsdauer von 6 Monaten bis zu 2 Jahren. Danach bekommt man den Titel „Meister“. So ist man für einen bestimmten Beruf hochqualifiziert.

Ausbildung bei Südpack.
SÜDPACK Verpackungen GmbH & Co. KG ist ein deutsches Unternehmen mit Zentrale in Baden-Württemberg, Ochsenhausen. Das Unternehmen gibt es seit 1960, und es wächst kontinuierlich weiter.
Im Jahr 2016 hat Südpack den AbsolventInnen der Österreichischen Schule „Peter Mahringer“ die Möglichkeit geboten, sich um einen Ausbildungsplatz als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik zu bewerben. Von 21 BewerberInnen wurden vom Unternehmen 5 AbsolventInnen aufgenommen. Nach einem erfolgreichen Wettbewerb begannen die albanischen AbsolventInnen im Januar die Ausbildung als Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik in Deutschland.

Ein neues Leben für die albanischen Azubis
„Das war wirklich ein ganz neues Thema für mich. Ich wusste nicht, dass es so ein Duales System in Europa gibt. Jetzt bin ich gerade im zweiten Monat der Ausbildung. Ich besuchte einen Monat lang Blockunterricht in der Berufsschule und mache jetzt gerade die Ausbildung im Unternehmen. Wir sind 10 Azubis für Verfahrensmechaniker im ganzen Unternehmen. Jeden Tag lernen wir Neues und Interessantes. Südpack produziert hauptsächlich Verpackungsfolien für Lebensmittel und Medizin. Wir lernen das Führen und Überwachen von Co-Extrusionsanlagen zur Blas- und Flachfolienherstellung. Ich wusste nicht, dass zur Produktion einer Folie so eine komplizierte Technologie nötig ist. Darüber hinaus handelt es sich dabei um chemische Mischungen, damit eine optimale Lebensmittelverpackung erreicht wird.
Bis jetzt finde ich es toll und hoffe, dass es so weitergeht.“
Eugjeno Gj.

„Verpackungsfolie wird in einer zylindrischen Form hergestellt. Ich hätte mir das niemals vorstellen können. Solche Sachen lernt man als Verfahrensmechaniker für Kunststoff – und Kautschuktechnik. Für die, denen das Arbeiten in der Produktion gefällt, ist das ein sehr abwechslungsreiches Gebiet. Man lernt alles, von der Metalltechnik bis zur Logistik. Chemie spielt eine wichtige Rolle (Alkanen, Alkine und Alkene). Das war mal über die Arbeit.
Das Leben in Deutschland ist auch anders, als ich es mir vorgestellt habe. Man gewöhnt sich daran, international zu sein, da es Arbeiter aus allen Regionen und Nationalitäten gibt. Schwäbisch ist auch eine neue Sprache für uns, aber die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit. Die Lebenserfahrung ist das Wichtigste. Ich kann es nur allen empfehlen. Ich hoffe, nach der Ausbildung hier weiterarbeiten zu dürfen und die deutsche (genauer die Schwäbische) Kultur besser kennenzulernen.“
Klaudio G.

Comments are closed.

© 2016 Österreichische Schule Shkodra “Peter Mahringer”