Besuch der kosovarischen Botschaft an der Schule

Am 29. Oktober besuchte eine Delegation der kosovarischen Botschaft in Albanien unsere Schule. Vizebotschafter Sylë Ukshini und Verteidigungsattaché Kol Enver Dugolli hörten zuerst eine Präsentation über unsere Schule, die von Endrin Hoti, Dea Smakaj und Liana Shpani gestaltet wurde. Danach folgte ein Schulrundgang, der Besuch mehrerer Labors, der Bibliothek und einer Klasse sowie ein Gespräch mit Anterita Preqi, einer Schülerin aus der Republik Kosovo (9C). Den Abschluss bildete ein Gespräch in der Direktion, in dem Kooperationsmöglichkeiten thematisiert wurden.

29. Oktober 2014, Gerlinde Tagini

2014 10 29-2 094 Shkodra - ÖS - Besuch kosovarische Botschaft

2014 10 29-2 099 Shkodra - ÖS - Besuch kosovarische Botschaft

2014 10 29-2 108 Shkodra - ÖS - Besuch kosovarische Botschaft

2014 10 29-2 112 Shkodra - ÖS - Besuch kosovarische Botschaft

2014 10 29-2 119 Shkodra - ÖS - Besuch kosovarische Botschaft

2014 10 29-2 122 Shkodra - ÖS - Besuch kosovarische Botschaft

Teilnahme an der Enthüllung einer Statue für Außenminister Graf Berchtold

Unter Anwesenheit fast aller Klassen der Österreichischen Schule “Peter Mahringer” wurde am 29. Oktober vor dem Gemeindeamt der Stadt Shkodra eine Büste für Leopold Graf Berchtold enthüllt. Graf Berchtold, 1912 bis 1915 Außenminister der Österreichisch-Ungarischen Monarchie, hatte sich für die Errichtung eines unabhängigen Albaniens eingesetzt. In den Reden des österreichischen Botschafters, Mag. Thomas Schnöll, des österreichischen Honorarkonsuls Gjergj Leqejza, des Bürgermeisters von Shkodra, Lorenc Luka, und der anderen FestrednerInnen wurden unter anderem die engen Verbindungen Österreichs mit Albanien, und hier insbesondere mit Nordalbanien, betont.

29. Oktober 2014, Manfred Tagini

2014 10 29-1 002 Shjkodra - Inaugurimi Statue Graf Berchtold

2014 10 29-1 037 Shkodra - Graf Berchtold Statue - Enthüllung

2014 10 29-1 046 Shkodra - Graf Berchtold Statue - Enthüllung

2014 10 29-1 068 Shkodra - Graf Berchtold Statue - Enthüllung

5a´s Hiking/ Culinary Adventure

When our teacher suggested going hiking for our yearly project day we weren’t really excited. We had been planning to go on a school trip to Germany that exact week and to our big disappointment the plan didn´t work out. So Mali Hajmelit, an unknown mountain somewhere in between Shkodra and Lezha, instead of the Brauhaus in Munich… Ms. Mair also announced that class 9b would come along. Babysitting included. Great.

We got off the bus at the bottom of the mountain and started hiking. After about half an hour, our group split into two. The ones who decided to call it a day went to probably Albania´s most famous restaurant, Mrizi i Zanave, while the other group continued to climb. In Mrizi i Zanave we got to try a variety of Albanian fruit, pomegranate juice and cheesecake. We were impressed by the warm atmosphere and great Albanian hospitality.

So while about one third of 9b and 5a were enjoying Albanian slow-food, the rest of us had to face a big challenge. Mali Hajmelit is a steep hike. Most of us had never hiked that long before. The view from the summit was very rewarding and we got to enjoy views of most of northern Albania. Some of the younger students had a hard time descending but we managed to get down safe together.

October 2014, class 5a with their English teacher Viktoria Mair

IMG_2897

Schulfeier zum österreichischen Nationalfeiertag

Auch dieses Jahr lud die Direktion der österreichischen Schule „Peter Mahringer“ wieder zu einer Feier zum österreichischen Nationalfeiertag am 24 Oktober 2014 alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer in den Festsaal der Schule „Atë Pjetër Meshkalla“ ein.
Als erster Programmpunkt wurde die Bundeshymne von den Schülerinnen und Schülern der 8. Klassen unter der Leitung von Mikela Lekaj gesungen. Danach folgten Grußworte der Direktion der Schule , Gerlinde Tagini, und der Vizedirektorin Sidita Bazhdari. Als Nächstes spielten Jona Aliku (3s4) auf der Violine und Bilma Piranoj (Musikgymnasium) auf der Gitarre das Musikstück “Le Tambourin” von Jean-Philippe Rameau.
Den Höhenpunkt der Feier bildete die Anwesenheit des berühmten österreichischen Schriftstellers Erich Hackl, der in einer Schreibwerkstatt mit Schülerinnen und Schülern der 4. Klassen erarbeitet hatte, und nun eine kleine Auswahl davon gemeinsam mit Anita Aigner präsentierte. Hierauf tanzte das beste Tanzpaar der Schule, Amela Mraja (5b) dhe Gentian Palali (5a), einen österreichischen Volkstanz. Im Anschluss daran stellte Herr Erich Hackl einige literarische Texte, die den Schulbesuch in Österreich in früherer Zeit beschrieben, vor.
Zum Abschluss gratulierten Eglan Pema (9b) mit einem Lied auf der Violine und ein paar Schülerinnen der 3s4 mit einem Blumenstrauß und einer Torte Herrn Manfred Tagini zum Geburtstag, den er an diesem Tag feierte.
Besonders hervorzuheben ist die Teilnahme der Leterin der Österreichbiblothek Shkodra, Oriona Zylja, der Leiterin der Germanistikabteilung der Universität Shkodra, Edlira Bushati, und des Direktors der Schule “Atë Pjetër Meshkalla”, Pater Ron. Ein herzlicher Dank soll auch den Organisatoren der Feier ausgesprochen werden sowie der Übersetzerin Mikela Lekaj, dem technischen Ream Rei Ymeraj und Gledion Sala (beide 5b) sowie allen Akteuren, die diese gelungene Feier mitgestaltet haben.

24.10.2014; Mag. Rotraud Schrempf Morawetz

DSCN1106

DSCN1118

DSCN1126

DSCN1129

DSCN1140

DSCN1143

DSCN1160

DSCN1168

DSCN1185

DSCN2222

DSCN2224

DSCN1093

Österreich liest 2014

Wie schon in den letzten Jahren fand auch dieses Jahr wieder in der Universitätsbibliothek von Shkodra die Veranstaltung “Österreich liest” statt. Nach der Eröffnung durch die Leiterin der Österreich-Bibliothek in Shkodra, Oriona Kraja, folgten Grußworte der Konsulin an der Österreichischen Botschaft, Sonja Harreither, des Vertreters des österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen (BMBF), Ministerialrat Mag. Norbert Habelt, und der Direktorin der Österreichischen Schule, Gerlinde Tagini. Als Abschluss verlas Jona Leqejza Grußworte des verhinderten österreichischen Honorarkonsuls in Shkodra, Gjergj Leqejza. Es folgte eine kurze Präsentation der Österreichischen Schule über die drei jüngsten Publikationen im Rahmen unserer Schriftenreihe. Als nächstes waren einige musikalische Stücke an der Reihe, die von einem Shkodraner Ensemble vorgetragen wurden.
Höhepunkt war aber dieses Jahr zweifellos die Anwesenheit des bekannten österreichischen Schriftstellers Erich Hackl. Dieser hatte in den letzten drei Tagen an der Österreichischen Schule einen Literatur-Workshop geleitet; wir nutzten die Gelegenheit seiner Anwesenheit, ihn auch zu einer Lesung aus seinen Werken im Rahmen von “Österreich liest” einzuladen. Nach einer von Oriona Kraja gestalteten Präsentation über sein Leben las Erich Hackl aus zweien seiner Werke: “Entwurf einer Liebe auf den ersten Blick” und “Abschied von Sidonie”. Erich Hackl legte auf der Veranstaltung “Österreich liest” in seiner Lesung ein beeindruckendes Plädoyer für Toleranz und Humanismus ab und positionierte sich klar gegen jegliche Form des Rassismus. Durch die Anwesenheit des bekannten Schriftstellers Erich Hackl hat “Österreich liest” in diesem Jahr sicher eine neue Dimension gewonnen. Die Österreichische Schule, die die Gelegenheit auch nützt, sich bei der Organisatorin Oriona Kraja zu bedanken, freut sich als Mitveranstalterin über die gelungene gemeinsame Aktivität, die bereits zum einem Fix-Punkt des deutschsprachigen kulturellen Lebens in Shkodra geworden ist.

23.10.2014; Manfred Tagini

2014 10 23-3 068 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 085 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 091 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 102 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 110 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 121 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 133 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 152 Shkodra - Österreich liest

2014 10 23-3 161 Shkodra - Österreich liest

Besuch von Ministerialrat Mag. Norbert Habelt

Am 23. Oktober 2014 besuchte Ministerialrat Mag. Norbert Habelt von der Abteilung “Kultur und Sprache” vom österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen (BMBF) die Österreichische Schule Shkodra. Nach einem Schulrundgang und dem Besuch mehrerer Klassen gab es ein Gespräch mit dem Deutschkoordinator der Schule, Markus Offner, und danach einen Erfahrungsaustausch in der Direktion. Das Treffen mit MR Habelt wurde abgerundet durch einen gemeinsamen Besuch der Veranstaltung “Österreich liest” in der Bibliothek der Universität Shkodra.

23.10.2014; Gerlinde Tagini

2014 10 23-2 035 Shkodra - ÖS - Besuch MR Habelt

2014 10 23-2 039 Shkodra - ÖS - Besuch MR Habelt

2014 10 23-2 042 Shkodra - ÖS - Besuch MR Habelt

2014 10 23-2 049 Shkodra - ÖS - Besuch MR Habelt

2014 10 23-2 052 Shkodra - ÖS - Besuch MR Habelt

2014 10 23-2 054 Shkodra - ÖS - Besuch MR Habelt

Eröffnung Deutschkurs in Vau i Dejës

Am 23. Oktober 2014 konnten wir in Vau i Dejës wieder mit einem Deutschkurs in der Grundschule beginnen. In Beisein des Direktors der Schule, Marjan Peci, wurde vom Leiter des Projekts “Deutsch in Nordalbanien”, Manfred Tagini, die Eröffnung vorgenommen. Kursleiterin ist Rita Vuksani, das Projekt wird aus Mitteln des Österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen über das Projekt “Deutsch in Nordalbanien” finanziert. Wir bedanken uns für die Unterstützung.

23.10.2014, Manfred Tagini

2014 10 23-1 005 Vau i Dejes - Sprachkurseröffnung

2014 10 23-1 012 Vau i Dejes - Sprachkurseröffnung

2014 10 23-1 019 Vau i Dejes - Sprachkurseröffnung

Eröffnung Deutschkurs in Bajzë

Am 20. Oktober 2014 konnten wir in Bajzë mit einem Deutschkurs in der Grundschule beginnen. In Beisein des Direktors der Schule, Gasper Deda, wurde vom Leiter des Projekts “Deutsch in Nordalbanien”, Manfred Tagini, die Eröffnung vorgenommen. Leider waren durch Missverständnisse und eine Terminkollision nicht alle am Kurs Interessierten anwesend. Kursleiter ist Emanuel Lumaj, das Projekt wird aus Mitteln des Österreichischen Bundesministeriums für Bildung und Frauen über das Projekt “Deutsch in Nordalbanien” finanziert. Wir bedanken uns für die Unterstützung.

23.10.2014, Manfred Tagini

2014 10 20-3 34 Bajza - Sprachkurseröffnung

Zwei neue Publikationen der Schriftenreihe erschienen

Am 20. Oktober erschienen zwei neue Publikationen der Schriftenreihe der Österreichischen Schule:
Als Nummer 11 der Schriftenreihe konnten wir einen Nachdruck des Buches “Albanien. Schilderungen von Land und Leuten” von Georg von Gyurkovics herausbringen. Das Buch erschien erstmals 1881 und schildert sehr anschaulich die Situation in den damaligen albanischen Siedlungsgebieten. Die Stadt Shkodra wird ebenso ausführlich beschrieben wie seine Fahrten nach Prizren, in die Mirdita und nach Mittelalbanien. Die “Schilderungen von Land und Leuten” bestechen durch die Unmittelbarkeit ihrer Beobachtungen, die das Anfang der 1880er Jahre nahezu unbekannte Albanien einem breiteren Publikum näherbringen sollte. Bis heute ist Guyrkovics’ Albanien mit seiner Mischung aus spannender Reisegeschichte und persönlich gefärbten Hintergrundinformation durchaus lesenswert und zeigt einen unverfälschten Blick mit den Augen eines Mitteleuropäers auf das damals noch osmanische Balkanland. Die “Österreichisch-Albanische Gesellschaft” in Wien hat durch die Übernahme der Druckkosten die Herausgabe wesentlich erleichtert, wir wollen uns daher an dieser Stelle ganz herzlich für die großzügige Hilfe bedanken. Der Band hat 120 Seiten und kostet 800 Lek bzw. 6,5 Euro.
Gleichzeitig konnten wir auch einen zweiten Band herausbringen: Die Autorin ist mit Sidita Bazhdari unsere Vizedirektorin. Sie hat für eine Buchpublikation ihre Diplomarbeit bereitgestellt – das Thema ist: Selbstevaluation – am Beispiel der Österreichischen Schule “Peter Mahringer”. In dieser Ausgabe wird der Prozess der Selbstevaluation erklärt und anschließend sehr anschaulich an unserem Beispiel dargestellt. Der Band ist in albanischer Sprache abgefasst, Kurzfassungen in deutscher und englischer Sprache sind ebenso vorhanden wie zwei Nachworte, eines davon von der Diplomarbeitsbetreuerin, Universitätsprofessor Dr. Drita Kruja. Der Band hat 52 Seiten und kostet 500 Lek bzw. 4 Euro.
Beide Bücher können wie alle anderen Bände der Schriftenreihe über die Österreichische Schule bezogen werden.

Bereits erschienen:
In deutscher Sprache:
Nr. 1: Theodor Anton Ippen: Skutari und die nordalbanische Küstenebene (1907); Februar 2010 (56 Seiten, 500 Lek / 4 €)
Nr. 2: Franz Nopcsa: Haus und Hausrat im katholischen Nordalbanien (1907); März 2010 (88 Seiten, 600 Lek / 4,50 €)
Nr. 4: Konstantin Jireček: Albanien in der Vergangenheit und Skutari und sein Gebiet im Mittelalter; Oktober 2010 (60 Seiten, 500 Lek / 4 €)
Nr. 5: Maximilian Lambertz: Zwischen Drin und Vojusa. Märchen aus Albanien; Februar 2012 (76 Seiten, 600 Lek / 4,50 €)
Nr. 6: Karl Steinmetz: Eine Reise durch die Hochländergaue Oberalbaniens (1904); Oktober 2012 (62 Seiten, 500 Lek / 4 €)
Nr. 7: Lovro Mihačević: Durch Albanien. Reise-Eindrücke (1913); März 2013 (140 Seiten, 900 Lek / 7 €)
Nr. 8: Emirjola Kashi: Informatikunterricht in der österreichischen technischen Auslandsschule in Albanien. Probleme und Lösungsansätze; September 2013 (158 Seiten, 1.000 Lek / 7,50 €)
Nr. 9: Franz Nopcsa: Das katholische Nordalbanien. Eine Skizze (1907); Oktober 2013 (70 Seiten, 600 Lek, / 4,50 €)
Nr. 11: Georg von Gyurkovics: Albanien. Schilderungen von Land und Leuten (1881); Oktober 2014 (120 Seiten, 800 Lek / 6,50 €)

In albanischer Sprache:
Nr. 3: Theodor Anton Ippen: Shkodra dhe Ultësira bregdetare e Shqipërisë së Veriut (1907); Prill 2010 (52 faqe, 500 Lek / 4 €)
Nr.12: Sidita Bazhdari: Vetevlerësimi. Matja e cilesise se menaxhimit. Rast studimor Shkolla Austriake ‘Peter Mahringer'; Tetor 2014 (52 faqe, 500 Lek / 4 €)

zweisprachig:
Nr. 10: Markus Offner (Hrg.): Weiß-Schwarz und Schattenlichter. Ein Porträt der Stadt Shkodra. Zi-Bardh dhe Hije Dritë. Një portret i qytetit të Shkodrës; April 2014 (94 Seiten A4, 1.200 Lek / 9 €)

20.10.2014, Manfred Tagini

2014 10 20 Schriftenreihe 11

2014 10 20 Schriftenreihe 12

Eröffnung Deutschkurs in Mjedë

Am 22. Oktober 2014 konnten wir in Mjedë wieder mit einem Deutschkurs in der Grundschule beginnen. In Beisein des Direktors der Schule, Arben Zambaku, wurde vom Leiter des Projekts “Deutsch in Nordalbanien”, Manfred Tagini, die Eröffnung vorgenommen. Kursleiterin ist Rita Vuksani, das Projekt wird aus Mitteln der Österreichisch-Albanischen Gesellschaft finanziert. Wir bedanken uns für die Unterstützung.

22.10.2014, Manfred Tagini

2014 10 22 03 Mjede - Sprachkurseröffnung

2014 10 22 07 Mjede - Sprachkurseröffnung

2014 10 22 09 Mjede - Sprachkurseröffnung